Domschatzkammer

Kirchenschatz und Welterbe

Grafische Sammlung

Innerhalb des Domes gibt es verschiedene Bereiche, in denen Grafiken verwahrt werden: im Domarchiv, dem Archiv der Dombauleitung  und in einer eigenständigen Grafischen Sammlung als Sondersammelbereich der Domschatzkammer.

Sie besitzt zur Zeit etwa 850 Exemplare aus einem halben Jahrtausend, darunter viele Unikate wie Künstlerzeichnungen, Blätter aus alten Handschriften, frühe Drucke, Ansichten des Domes und der Stadt sowie weit über hundert verschiedene Darstellungen Karls des Großen.

Zu den ältesten Blättern zählen eine farbige Malerei auf Pergament von 1457 mit einer Kreuzigungsgruppe auf Goldgrund, das einzige Blatt eines ursprünglich zur Karlskapelle gehörigen Buches, vier Blätter aus der Weltchronik von Hermann Schedel von 1493, einige Blätter von Sebastian Münster um 1500 sowie Barockzeichnungen.

Ansprechpartner:

Dieter Detiège M.A.
E-Mail:  info@aachener-domschatz.de

 

 

 

  • Aachener Domschatz
  • Highlights
  • Unser Team
  • Kontakt
  • Nachrichtenarchiv
  • Öffnungszeiten:

    Januar bis März
    Mo: 10.00 – 14.00 Uhr
    Di – So: 10.00 – 17.00 Uhr

    April bis Dezember
    Mo: 10.00 – 14.00 Uhr
    in der Adventszeit bis 18.00 Uhr
    Di – So: 10.00 – 18.00 Uhr

    Eintrittskarten erhalten Sie in der Dominformation.

    Die Domschatzkammer
    ist barrierefrei.

    Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Mehr erfahren